D3 - Junioren (U13-2)


Hintere Reihe - von links: Antonio, Mico Lucic (TR), Maxime, Fabi P., Gregor, Leander, Fabi S., Yanis
Mittlere Reihe - von links: Marc, Milonga, Miguel, Fynn, Lev, Niklas, Marko, Finn, Jaron, David, Günther Pichler (TR)
Vordere Reihe - von links: Levi, Agon, Basti, Maxi, Lucas, Hubert, Benni K., Benni W.
Nicht auf dem Bild: Tim, Desi Nožica (TR)


Laden...

zur Liga auf BFV.de

Ausrüstung & Fanartikel

Dezember 2017

FC GWG Fanschals

Pünktlich zu den kalten Wintermonaten sind die neuen Fanschals unseres FC Grün-Weiß Gröbenzell eingetroffen.
Wählbar in den Grundfarben grün oder schwarz, können die Fanartikel ab sofort über jeden Trainer/Betreuer unserer Teams für günstige 8,-- € je Stück bezogen werden.

     :    

Diesen Samstag trafen wir uns zum letzten Spiel der Hinrunde bei nasskaltem Wetter auf der heimischen Sportanlage. Unser Gegner, die 4. Mannschaft der JFG Amperspitz reiste als Tabellenletzter an und somit war die Favoritenrolle klar festgelegt.

Dieser gerecht werdend, startete unsere D3 wie die Feuerwehr und bereits in der 2. Minute wurde Marc mustergültig von Fabi P. bedient und konnte das 1:0 für Grün-Weiss erzielen.

Kurze Zeit später hatte Lucas Pech, dass seine Direktabnahme nur die Unterkante der Latte traf, von wo der Ball wieder ins Spielfeld zurück sprang. Im folgenden Angriff scheiterte Marc im Nachschuss an einem bereits auf der Torlinie liegenden Gegenspieler.

Somit dauerte es bis zur 17. Minute ehe Lucas nach Doppelpaß mit Marko im Strafraum zum längst überfälligen 2:0 traf.

Direkt im nächsten Angriff konnte Levi Fynn’s tolles Anspiel zum 3:0 verwerten.

In der 20. Und 22. Minute erhöhte Lucas mit einem Doppelschlag auf 5:0, als er erst Nutznießer eines Hin-und Her im Strafraum war und kurz darauf einen Schuss von der Strafraumgrenze unhaltbar im langen Eck unterbrachte.

Bester Mann des Gegners war deren Torhüter, dem es immer wieder gelang unsere Angriffe zu entschärfen und seine Mannschaft somit vor einem noch höheren Rückstand zu bewahren. Allerdings gerieten seine Abschläge diverse Male zu kurz und einen solchen konnte Milonga in der 29. Minute abfangen, sich den Ball zurechtlegen und platziert im Tor der JFG unterbringen.

In der 2. Halbzeit ging es weiterhin hauptsächlich in Richtung des Amperspitzer Tores und bereits in der 32. Minute schlug Fabi P’s Schuss aus der 2. Reihe direkt unter der Latte zum 7:0 ein.

Nachdem Milonga in der 36. Minute mit einem Freistoß die Latte traf, war es in der 42. Minute Lucas mit seinem 4. Tor, der auf 8:0 erhöhen konnte. Zwei Gegner bekamen den Ball nicht unter Kontrolle und er grätschte den zwischen ihnen liegenden Ball über die Linie.

Unsere Überlegenheit hatte den inzwischen bekannten Nachteil, dass unsere Abwehr häufig zu weit aufgerückt steht und sich hieraus auch immer mal wieder eine Chance für den Gegner ergibt. Nachdem der erste Versuch noch knapp an unserem Tor vorbeistrich, hebelte in der 46. Minute ein Querpass unsere gesamte Abwehr aus und Amperspitz‘ Bemühungen wurden mit dem Ehrentor zum 8:1 belohnt. Mehr zählbares sprang für unseren Gegner am heutigen Tag allerdings nicht heraus.

Nun war es wieder an unserer D3 und direkt im Anschluss an das Gegentor setzte sich Lucas auf der rechten Seite durch und brachte den Ball nach innen, wo Agon sicher zum 9:1 vollendete.

Der Kreis schloss sich, als Marc, der Schütze des heutigen ersten Tores, in der 56. Minute zentral angespielt wurde und mit seinem 2. Tor den Schlusspunkt zum 10:1 setzen konnte.

 

Es spielten:

Leander (im Tor), Agon (1 Tor), Benni W., Fabi P. (1), Fabi S., Fynn,  Gregor, Levi (1), Lucas (4), Marc (2), Marko, Maxime,  Milonga (1)

 

Fazit:

Die Hinrunde ist vorbei und unsere Jungs sind mit 8 Punkten Vorsprung Herbstmeister. 25 Punkte (8 Siege und 1 Unentschieden) und 58:5 Tore sind eine hervorragende Leistung. Da sei es auch verziehen, dass die Abwehr auf Grund der meist vorhandenen Überlegenheit Hin-und-Wieder die Konzentration auf die defensiven Aufgaben verloren hat und mehr nach vorn agierte. Auch das ab bestimmten Spielständen auftretende Schießen aus allen Lagen anstatt den besser postierten Mitspieler einzusetzen ist nachvollziehbar. Es war aber auch zu sehen, dass das Zusammenspiel sowohl hinten, wie auch vorne, immer dann besonders gut funktionierte, wenn es gegen stärkere Mannschaften darauf ankam. Auf diese Hinrunde können die Jungs mit Recht stolz sein. Auffällig ist auch die Ausgeglichenheit der Mannschaft, die sich auch darin ausdrückt, dass sich gleich 17 Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Nach oben

     :    

Zu ungewohnter Anstoßzeit traf sich unsere D3 am Freitag abend zum Auswärtsspiel gegen die D2 des TSV Alling.

Von Beginn an war zu erkennen, dass unsere D3 die spielerisch weit überlegene Mannschaft war. Es dauerte bis zur 8. Minute bis dieses auch mit Toren belegt werden konnte. An der Strafraumgrenze kam Milonga an den Ball und sein Schuss schlug hoch, mittig im Tor zum 0:1 ein.

Der Gegner operierte fast nur mit langen Bällen um unsere Jungs vom eigenen Tor fernzuhalten. Da unsere Abwehr auf Grund der Überlegenheit oftmals weit aufgerückt war, eröffneten sich für den Gegner hieraus auch hin und wieder Möglichkeiten. Eine solche führte in der 12. Minute zu einem Elfmeter gegen uns, als ein gegnerischer Stürmer nach einer leichten Berührung im Strafraum zu Boden ging. Leander im Tor ahnte jedoch die Ecke und konnte abwehren. So blieb es bei der knappen Führung.

In der Folgezeit scheiterte Milonga zweimal mit guten Möglichkeiten an der Querlatte bzw. am gegnerischen Keeper. Nachdem die eigene Effektivität in den ersten 20 Minuten nicht so hoch war, sollte sich dieses jetzt ändern und mit einem Doppelschlag in der 23. Und 25. Minute erhöhten Fabi P. und Levi auf 0:3.

Fast im Gegenzug gelang es Alling auf 1:3 zu verkürzen, als nach einem (mal wieder) langen Ball der gegnerische Stürmer nicht angegriffen wurde und somit ungehindert abschließen konnte.

In der 29. Minute stellte Levi nach einem Freistoß von Lev per Kopf den 3 Tore Vorsprung wieder her als er vor dem fangbereiten Allinger Keeper einlief. Dies sollte allerdings noch nicht der Schlusspunkt sein und in der Nachspielzeit der 1. Hälfte erzielten Fabi P. nach einer Ecke den 1:5 Pausenstand.

Die 2. Halbzeit begann, wie die erste endete. In der 32. Minute kam Lev zentral im Strafraum an den Ball und verlängerte die Torschützenliste unserer D3 als er mit der Pike zum 1:6 traf.

Bereits drei Minuten später durfte Grün-Weiss wieder jubeln. Benni W. erzielte aus dem Gewühl heraus das 1:7.

In der 37. Minute schnürte Lev seinen Doppelpack und traf zum 1:8, dem in der 40. Minute, nach Doppelpass mit Levi das 1:9 durch Milonga folgte.

Dieses Ergebnis schien unseren Jungs zu reichen, denn in der Folgezeit wurde mindestens zwei Gänge zurück geschaltet. Eine weitere Chance des Gegners konnte Lucas, der jetzt im Tor stand und zum Großteil unbeschäftigt blieb sicher entschärfen. Da man den Eindruck gewinnen konnte, dass jetzt auch der Gegner nicht mehr konnte oder wollte, plätscherte das Spiel so vor sich hin endete schließlich mit 1:9 deutlich zu unseren Gunsten.

 

Es spielten:

Agon, Benni W. (1 Tor), Fabi P. (2), Fynn, Gregor, Leander, Lev (2), Levi (2), Lucas, Marc, Maxime und Milonga (2)

 

Fazit:

Wieder ein Spiel in dem unsere D3 absolut überlegen agierte. Mit jetzt 22 Punkten und 48:4 Toren (von 17 verschiedenen Torschützen) aus 8 Spielen ist uns die Herbstmeisterschaft nicht mehr zu nehmen. Das letzte Spiel der Vorrunde am kommenden Wochenende gegen den Tabellenletzten sollte allerdings konzentriert angegangen werden um ungeschlagen in die Winterpause zu gehen.

Nach oben

     :    

In ungewohntem gelb-schwarz lief unsere D3 zum Spitzenspiel (1. gegen 2.) gegen die 2. Mannschaft der SG Inning/Eching/Breitbrunn auf. Da leider kein Schiedsrichter verfügbar war und sich niemand aus den eigenen Reihen fand, sprang freundlicherweise unser Gegner ein. Bereits an dieser Stelle vielen Dank hierfür und auch für die gute Leitung des Spiels.

Das Spiel hielt von Anfang an, was die Platzierungen beider Mannschaften im Vorfeld erhoffen ließ und es entwickelte sich von der ersten Minute an ein klasse Fußballspiel. Bereits nach zwei Minuten scheiterte Miguel nach Zuspiel von Milonga am sehr guten gegnerischen Schlussmann. Im direkten Gegenzug war es dann Lucas, der sich gegen den aus kurzer Entfernung abziehenden Stürmer auszeichnen und zur Ecke klären konnte. Aus dieser entwickelte sich die nächste hochkarätige Chance für Inning, doch wieder war Lucas auf dem Posten.

In der Folgezeit ging es in einem ausgeglichenen Spiel Hin-und-Her und beide Mannschaften erspielten sich mehrere gute Möglichkeiten, die jedoch alle nicht im Tor untergebracht werden konnten. Zum Ende der 1. Halbzeit erspielte sich grün-weiß dann ein leichtes Übergewicht. Zuerst scheiterte Fabi P. in der 20. Minute noch am Pfosten, ehe in der 24. Minute dann das viel umjubelte Tor zur grün-weißen 1:0 Führung gelang. Nach Ecke von Benni W. stand Milonga richtig und vollendete mit dem Kopf.

Da es unserer Mannschaft in der Folgezeit nicht gelang, eine der drei sich bietenden Großchancen zu nutzen, ging es mit der knappen 1:0 Führung in die Pause.

Die 2. Halbzeit begann gut für unsere Jungs, da Agon bereits in der 3. Minute, nach schöner, direkter Kombination mit einem satten Schuss ins lange Eck die Führung auf 2:0 ausbauen konnte. Aber auch unser Gegner zeigte, dass er Fußball spielen kann und hatte in der 40. Minute den Torschrei schon auf den Lippen, doch Lucas konnte den „unhaltbaren“ per Fußabwehr noch zur Ecke klären.

Im Gegenzug fiel dann die Entscheidung zu unseren Gunsten, als der Ball diagonal durch den Strafraum an Freund und Feind vorbei gegen den Pfosten rollte und direkt vor diesem liegen blieb. Gregor reagierte am schnellsten und schob ihn zum 3:0 ein. Inning steckte jedoch zu keinem Zeitpunkt der Partie auf und spielte munter mit. Es ergaben sich weiterhin Chancen auf beiden Seiten und während Lucas sich in der 50. Minute noch einmal auszeichnen konnte, ins Eck tauchte  und den guten Schuss eines gegnerischen Spielers von der Strafraumgrenze abwehren konnte, so war es auf der anderen Seite Levi, der kurz vor Schluss nur die Latte des Inninger Tores traf.

 

Es spielten:

Lucas (im Tor), Agon (1 Tor), Benni W., Fabi P., Fabi S., Gregor (1), Jaron, Lev, Levi, Maxime, Miguel, Milonga (1) und Niklas

 

Fazit:

Das Spiel hielt, was von einem Spitzenspiel erwartet wird. Das Ergebnis hört sich zwar deutlich an, jedoch war Inning ein gleichwertiger Gegner, der munter mitspielte, zu keinem Zeitpunkt der Partie aufsteckte und auch das eine oder andere Tor verdient gehabt hätte. Ich denke, nicht nur für die Spieler war es wichtig mal wieder richtig gefordert zu werden, auch für die Zuschauer ist es interessanter, ein Spiel zu verfolgen, bei dem sich beide Mannschaften auf Augenhöhe befinden.

Nach oben

     :    

Am Samstag führte uns der Spielplan nach Oberschweinbach, wo die 2. Mannschaft der heimischen SG SC Oberweikertshofen/VSST Günzlh.Oberschweinbach unser Gegner war.

Nach dem Anstoß durch die Heimmannschaft eroberten sich unsere Jungs direkt den Ball und über rechts ging es flott nach vorn. Die präzise Hereingabe erreichte Milonga zentral im Strafraum und bereits nach 15 Sekunden stand es 0:1.

Im weiteren Verlauf lief das Spiel hauptsächlich in Richtung des gegnerischen Tores und in der 7. Minute erspielte sich Grün-Weiss eine 3fach-Chance, die jedoch leider nicht den Weg ins Tor fand. In der 12. Minute war es dann aber soweit und nach einem weiteren Angriff über unsere sehr starke rechte Seite mit Gregor und Benni W. erzielte dieser das verdiente 0:2.

Auch in der Folgezeit erspielten sich unsere Jungs einige Chancen, die leider ungenutzt blieben. Doch auch unser Gegner kam zu einigen guten Gelegenheiten, als unsere weit aufgerückte Abwehr nach langen Bällen zweimal überlaufen wurde. Lucas im Tor konnte die Bälle aber jeweils vor dem gegnerischen Angreifer aufnehmen. Nachdem unsere Jungs in der 25. Minute zum 4. Mal den Pfosten trafen und Miguels Kopfball kurz danach knapp vorbei segelte, ging die letzte Chance der 1. Halbzeit wieder an den Gastgeber. Im 1 gegen 1 mit den frei auf ihn zulaufenden Angreifer hatte Lucas aber das bessere Ende für sich und somit ging es mit 2:0 für Grün-Weiss in die Pause.

Die ersten 20 Minuten der 2. Halbzeit passierte nicht viel. Unsere Jungs waren sich ihrer Sache wohl zu sicher und schalteten gefühlte 2 Gänge zurück. Viele Ballverluste durch unnütze Dribblings und unvorbereitete Schüsse ließen keinen rechten Spielfluss bei uns aufkommen. In der 50. Minute kam dann der Weckruf in Form eines gegnerischen Angriffs. Wieder war der Angreifer nach einem langen Ball frei durch, aber Leander, der die 2. Halbzeit im Tor stand, konnte sich auszeichnen und das Konto bei Null Gegentoren halten.

Kurz darauf wurde Lucas an der Strafraumgrenze angespielt und schüttelte seinen Gegenspieler mit einer schönen Körpertäuschung ab. Sein folgender Schuss ins kurze Eck ging unhaltbar für den gegnerischen Keeper zum 0:3 in die Maschen.

In der 55. Minute fiel das 0:4, als eine Ecke von Lucas am langen Pfosten Agon erreichte, der nur noch einschieben musste.

Wie im letzten Spiel erzielte Fabi P. nach einem Dribbling mit dem Schlusspfiff den letzten Treffer des Spiels zum 0:5 Endstand.

 

Es spielten:

Agon (1 Tor), Benni W. (1), Fabi P. (1), Fabi S., Gregor, Leander, Lucas (1), Marc, Maxime, Miguel und Milonga (1)

 

Fazit:

Das frühe Tor hat unserer Mannschaft nicht gutgetan. In der Folgezeit wurde mehrfach versucht, an Stelle eines Passes oder Abschlusses mit der Hacke für die Galerie zu spielen was zu nichts führte. Auch wurde oftmals zu eigensinnig agiert, der besser postierte Mitspieler übersehen oder der Zeitpunkt für einen Abschluss einfach verpasst. Positiv ist auf jeden Fall die Fitness unserer Jungs hervorzuheben, denn die Kondition bis zum Schlusspfiff war bisher in jedem Spiel unser Pluspunkt. Die 3 Tore in den letzten 10 Minuten unterstrichen dieses.

Nach oben

     :    

Bei schönstem Fußballwetter traf sich unsere D3 am Samstag zum Spiel gegen den SV Pucheim.

Obwohl die von Günther ausgegebene Divise war, am Anfang etwas zurückgezogen zu spielen um den Gegner erstmal einschätzen zu können, lief der Ball von Beginn an in den eigenen Reihen und hier hauptsächlich in eine Richtung – die des gegnerischen Tores.

In der 3. Minute konnte Fynn’s Schuß noch zur Ecke abgewehrt werden. Kurze Zeit später war es soweit und nach einer Ecke traf Yanis per Kopf ins Tor. Leider wurde dieser Treffer wegen eines (berechtigten) Offensivfouls nicht anerkannt. Es wurde unsererseits viel über die Flügel gespielt, doch fast alle Flanken kamen etwas zu nah vor den gegnerischen Kasten und konnten somit vom guten Puchheimer Keeper abgefangen werden.

Mit zunehmenden Spieldauer ohne zählbares Ergebnis wurden unsere Junge immer ungeduldiger, was dazu führte, dass plötzlich weniger kombiniert und statt dessen versucht wurde, selbst von der Mittellinie aus auf Tor zu schießen. Dieses führte allerdings nur zu unnötigen Ballverlusten. So dauerte es bis zur 22. Minute bis das hoch verdiente 1:0 für Grün-Weiss fiel. Agon’s Bogenlampe von der Strafraumgrenze rollte dem Puchheimer Torwart über die Finger und ins Tor.

Zum Abschluss der ersten Halbzeit bestrafte sich unsere Truppe für die vielen ausgelassenen Chancen selbst, als Lucas im Tor einen Rückpass nach vorn spielen wollte, aber mit dem Fuß im Rasen hängenblieb und der Ball somit genau vor den Füße der Puchheimer Angreiferin landete. Diese lief auf’s Tor zu, fiel nach einem kleinen Rempler von Miguel und der Schiedsrichter zeigte folgerichtig auf den Punkt. Lucas ahnte zwar die Ecke, konnte den Strafstoß jedoch nicht abwehren. So ging es mit 1:1 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann gut für Grün-Weiss und bereits mit dem ersten Angriff konnte das 2:1 bejubelt werden, als Isaak per Nachschuss traf. Fynn’s vorausgegangenen Schuss hatte der gegnerische Keeper zwar super pariert, aber nicht festhalten können.

In der 40. Minute folgte dann Yanis‘ Torpremiere, als er nach Fynn’s Flanke seinen Größenvorteil nutzen und einen Kopfball zum 3:1 versenken konnte. In dieser Phase spielten unsere Jungs endlich effektiv und Fynn (42.) von der Strafraumgrenze, sowie Isaak (44.) wiederum per Nachschuss erhöhten auf 5:1.

Das Spiel war entschieden und unsere Jungs ließen es wieder etwas gemächlicher angehen. Allerdings sollte uns noch ein Tor gelingen. Nachdem Lucas – in der 2. Halbzeit wechselte Leander für ihn ins Tor – in der 55. Minute noch am Pfosten scheiterte, traf Maxime in der 58. Minute zum 6:1 Endstand in die Maschen.

 

Es spielten:

Agon (1 Tor), Benni W., Fynn (1), Isaak (2), Leander, Lucas, Marc, Maxime (1), Miguel und Yanis (1)

Nach oben

     :    

Unser Gast an diesem Wochenende war die SG SC Malching / FSV Aufkirchen, die mit je einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage in die Saison gestartet war. Mit 4:4 Toren aus 3 Spielen erschien der Gegner zwar nicht sehr torgefährlich, schien aber über eine stabile Abwehr zu verfügen.

Nachdem man als Zuschauer beim Warmmachen noch den Eindruck hatte, dass unsere Jungs das Spiel auf die leichte Schulter nahmen, wurde dieser Eindruck mit dem Anpfiff sofort revidiert. Von Beginn an ging es nur in Richtung des gegnerischen Tores und bereits in der 1. Minute gelang Antonio beim 2. Angriff das 1:0.

In der Folgezeit rollte zwar Angriff auf Angriff auf das Tor der SG Malching/Aufkirchen, allerdings schafften es die gegnerischen Spieler immer wieder den Ball abzuwehren. So dauerte es trotz drückender Überlegenheit bis zur 12. Minute, dass Antonio nach Zuspiel von Fabi P. das 2:0 erzielen konnte.  Bereits 5 Minuten später war der Keeper der Gastmannschaft wieder geschlagen und Fabi S. erhöhte nach Benni W’s Pass auf 3:0.

Lucas verlebte im Tor eine ruhige Zeit und wurde nur hin-und-wieder durch Rückpässe seiner Mitspieler ins Spiel einbezogen. Nachdem Antonio in der 20. Minute das 4:0 markieren konnte, stellte Fabi P. in der 28. Minute nach Ecke von Miguel den 5:0 Halbzeitstand her.

Die 2. Halbzeit begann etwas zerfahren und die SG war nun noch mehr auf Sicherung des eigenen Tores bedacht. Dieses klappte auch einige Zeit sehr gut, denn trotz des Spiels auf ein Tor und gefühlten 20:0 Ecken dauerte es bis zur 45. Minute, dass Antonio nach einer Ecke mit seinem 4. Tor das 6:0 erzielen konnte.

Unsere Jungs erhöhten jetzt noch einmal den Druck und gegen den nun nachlassenden Gegner fielen die Treffer durch Agon (54.), Fabi P. (55.) und Gregor (56.) zum 9:0 im Minutentakt.

In der 57. Minute war es dann soweit und unser Gegner kam zum ersten echten Torschuss des Spiels. Aus SG-Sicht ging der Schuss leider nur an den Pfosten des in der 2. Halbzeit von Fabi S. gehüteten Grün-Weiss Tores, so dass es nicht zum Ehrentreffer reichte.

Den Schlusspunkt zum 10:0 setzte Fabi P. in der 59. Minute nach einem Dribbling, als er im Strafraum 4 Gegner umkurvte.

 

Es spielten:

Agon (1 Tor), Antonio (4), Benni W., Fabi P. (3), Fabi S. (1), Gregor (1), Lucas, Maxime, Miguel und Yanis

 

Fazit:

Es war ein sehr einseitiges Spiel, das, auch in der Höhe, verdient gewonnen wurde. Nach 10 Punkten und 25:2 Toren aus 4 Spielen sollte nun versucht werden, den Boden nicht zu verlieren und den Jungs klar zu machen, dass es auch andere Gegner gibt und es dann ohne die nötige Konzentration schwer wird.

Nach oben

     :    

Ziemlich verschlafen traf sich unsere D3 am Sonntag morgen um 8:30 Uhr in Gauting zum 2. Auswärtsspiel der Saison. Leider war das Wetter typisch, ich kann mich an kein Spiel in Gauting erinnern, wo es nicht geregnet hat. Glücklicherweise wurde das Wetter nach und nach besser, so dass es ab Mitte der 2. Halbzeit zumindest von oben her trocken war.

Die ersten Minuten konnte sich keine Mannschaft einen Vorteil verschaffen und das Spiel plätscherte ohne nennenswerte Ereignisse so vor sich hin. Ab der 10. Minute erhöhte Gauting dann ein wenig den Druck und kam zu drei guten Chancen, die Lucas im Tor jedoch klären konnte.

In der 16. Minute fiel dann etwas überraschend das 1:0 für Grün-Weiss. Eine Hereingabe von der linken Seite erreichte Benni W. zentral im Strafraum. Mit einer schönen Drehung verschaffte er sich  freie Bahn und ließ dem Gautinger Keeper mit seinem Schuss keine Chance.

Es galt noch einige kritische Situationen zu überstehen, die wir teilweise mit Dribblings am eigenen Strafraum oder unnötigen Querpässen in der Abwehr selbst verschuldeten. Die eigenen Angriffsbemühungen endeten zu dieser Zeit oftmals in Abseitsstellungen oder falschen Einwürfen. Etwas glücklich ging es mit dem 1:0 Vorsprung in die Pause.

Zu Beginn der 2. Halbzeit machte Gauting es besser und bereits kurz nach dem Anpfiff schlug es im Grün-Weiß-Tor ein. Nach einem schönen Pass enteilte ein Gautinger Angreifer auf der rechten Seite und vollendete mit einem satten Schuss hoch ins kurze Eck.

Die Halbzeit wurde abwechslungsreicher als die erste und in der 37. Minute bekamen unsere Jungs an der Strafraumecke einen Freistoß zugesprochen. Antonio trat an und traf auch ins Tor. Allerdings war der Ball noch nicht freigegeben und der Freistoß musste somit wiederholt werden. Dieser 2. Versuch fand leider nicht den Weg des ersten und so blieb es beim 1:1.

Jetzt ging es Hin-und-Her. Hubert traf in der 40. Minute nur die Latte des Gautinger Tores und im Anschluss strich ein gegnerischer Kopfball nach einer Ecke nur knapp an unserem Tor vorbei. Aus unserer Sicht sind in dieser Phase noch Antonios Schuss in der 42. Minute aus der 2. Reihe und Agon’s Pfostentreffer in der 47. Minute zu erwähnen.

In der 55. Minute fiel dann die Entscheidung, als Benni W. über links einlief und der gegnerische Torwart seinen Schuss nur in die Mitte abklatschen konnte. Hier war es im Gewühl schließlich Marc, der den Ball aus kurzer Entfernung zum 2:1 für Grün-Weiss über die Linie drückte.

Gauting warf jetzt noch einmal alles nach vorn, aber mit Glück, Geschick und einem starken Gregor in der Abwehrzentrale wurden diese Angriffe abgewehrt. Da auch Grün-Weiss in der 58. Minute nochmals am Pfosten scheiterte, blieb es beim 2:1 aus unserer Sicht.

 

Es spielten:

Lucas (Tor), Agon, Anes, Antonio, Benni W. (1), Fabi S., Gregor, Hubert, Leander, Marc (1) und Younis

 

Fazit:

Dieses Spiel wurde glücklich gewonnen, da auch Gauting zahlreiche Chancen hatte, dieses für sich zu entscheiden. In Punkto Abseitsregel sollten sich unsere Jungs noch einmal Gedanken machen und auch die quer vor dem Tor gespielten Pässe bzw. Dribblings im/am eigenen Strafrauf sollten noch einmal angesprochen werden. Andere Gegner nutzen die sich ihnen dadurch bietenden Chancen konsequenter.

Nach oben

     :    

Samstag mittag traf sich unsere D3 zur Heimpremiere der neuen Saison und passend zum sonnigen Wetter sollte es für unsere Jungs ein wahres Fußballfest werden.

Da uns die Mannschaften in unserer Gruppe noch nicht bekannt sind, stellte das Unentschieden im letzten Spiel gegen Überacker noch keine ausreichende Standortbestimmung dar und da der Gegner mit der Empfehlung eines 6:1 Sieges zum Auftakt anreiste, erfolgte die ersten Minuten des Spiels erst einmal ein Abtasten. Es zeigte sich jedoch schnell, dass unsere Mannschaft spielerisch deutlich überlegen war und nachdem Agon‘s schöner Schuss in der 5. Minute noch vom generischen Keeper gehalten werden konnte, war es eine Minute später Fabi, der das 1:0 erzielte.

Kurz darauf kam der Gegner gefährlich vor unser Tor. Ein gut getretener Freistoß landete allerdings nur an der Latte. Da dieses in dieser Halbzeit der einzige Ball auf unser Tor bleiben sollte, verlebte Lucas, der die erste Halbzeit für unsere D3 im Tor stand, eine ruhige Zeit.

Nun rollte der Ball nur noch in eine Richtung und mit einem Doppelschlag in der 10. und 12. Minute erhöhte Milonga auf 3:0. Nur drei Minuten später war Hubert mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 4:0 erfolgreich. In der 16. Minute war es wiederum Milonga, der nach einem Solo das 5:0 markierte.

Nun ließen unsere Jungs es etwas ruhiger angehen und es dauerte bis zur 22. Minute ehe Marc nach schöner Flanke von Milonga per Kopf das 6:0 erzielte.

Den Schlusspunkt der 1. Halbzeit setzte wiederum Milonga in der 30. Minute mit seinem 4. Treffer als er dem gegnerischen Torwart mit einem Schuss aus der Drehung keine Chance ließ.

Zur 2. Halbzeit wechselte Miguel für Lucas ins Tor, ansonsten änderte sich nichts und es war wie in der ersten Halbzeit ein Spiel auf ein Tor. Wie in der ersten Halbzeit eröffnete Fabi den Torreigen in der 37. Minute zum 8:0, ehe Leander in der 40. Minute per Nachschuss das 9:0 erzielen konnte.

In der 45. Minute machte Lucas die 10 voll als er fast von der Grundlinie am gegnerischen Keeper vorbei ins kurze Eck einschoss. Wiederum Lucas erhöhte 2. Minuten später nach schönem Solo auf 11:0.

Im Anschluss folgte der einzige gefährliche Angriff der Gastmannschaft, den Miguel in der 1:1-Situation allerdings souverän entschärfen konnte.

Jetzt verflachte das Spiel zusehens, da in der Nähe des gegnerischen Strafraums das Zusammenspiel vernachlässigt wurde und nach dem Motto „Wer hat noch nicht, wer will noch mal“, aus jeder erdenklichen Situation in Richtung Tor geschossen wurde. Auch die Spielweise des Gegners wurde jetzt härter, so dass Lucas und Leander, jeweils nach Tritten Ihrer Gegenspieler, humpelnd vom Platz mussten und wir, da nur ein Wechselspieler verfügbar war, zeitweise in Unterzahl spielten.

Das letzte Tor des Tages zum 12:0 Endstand erzielte Agon in der 58. Minute per Elfmeter, den er als der Gefoulte selber schoss und sicher verwandelte.

 

Es spielten:

Agon (1 Tor), Benni W., Fabi P. (2), Hubert (1), Leander (1), Lucas (2), Marc (1), Maxime, Miguel und Milonga (4)

 

Fazit:

Das Ergebnis spricht für sich und in dieser Konstellation sollte die Mannschaft den Anspruch haben in der Gruppe „oben“ mitzuspielen. Was diese Saison möglich ist, werden die nächsten Spiele zeigen. Positiv ist auch, dass sich gleich 7 Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Nach oben

     :    

Es ist soweit! Zum ersten Spiel der neuen Saison traf sich unsere neu formierte D3 zu ungewohnter Stunde am Freitagabend in Maisach zum Spiel gegen das Team des SV Rot-Weiß Überacker.

Man merkte der Mannschaft an, dass sie in dieser Konstellation noch nie zusammen gespielt hatte und so kann die erste Hälfte recht kurz zusammengefasst werden. Zu zaghaft, ohne wirklichen Spielfluss oder Zug zum Tor plätscherte das Spiel dahin und unsere Jungs konnten die gesamte Halbzeit über nicht einen wirklichen Schuss auf das Tor vorweisen. Zu unserem Glück machte es auch der Gegner nicht viel besser und bis auf eine Zufallsaktion in der 10. Minute, bei der ein gegnerischer Stürmer plötzlich völlig frei vor Lucas – unserem heutigen Keeper – stand und zum 1:0 einschob, passierte nichts weiter.

In der Halbzeit muss Günther dann die richtigen Worte gefunden haben, denn vom Anpfiff an stand – obwohl nur mit einem Auswechselspieler angereist – eine komplett andere Mannschaft auf dem Platz. Plötzlich wurde Fußball gespielt und es ging erstmal nur in Richtung des gegnerischen Tores. Bereits nach 5 Minuten in dieser 2. Halbzeit hatten sich unsere Jungs 4 gute Möglichkeiten herausgespielt, die jedoch entweder knapp vergeben oder im gegnerischen Schlussmann ihren Meister fanden.

Erst nach ca. 10 Minuten konnte sich der SV Überacker ein wenig befreien und einen Eckball herausholen, der allerdings keine Gefahr brachte. Unsere Mannschaft war jetzt drückend überlegen und Angriff auf Angriff rollte in Richtung Überacker Tor. Der Ausgleich wäre inzwischen mehr als verdient gewesen, doch aus der deutlichen Überlegenheit konnte trotz zahlreicher Chancen kein Kapital geschlagen werden.

Die letzten 5 Minuten ging nochmal ein Ruck durch unsere Mannschaft und Fabi P‘s tolles Solo endete in den Armen des gegnerischen Torwarts. Auch ein schöner Schuss 2 Minuten vor Schluss strich nur um Zentimeter am Pfosten vorbei. Doch sollte uns der Ausgleich noch gelingen und 30 Sekunden vor Schluss war der sehr gute gegnerische Schlussmann geschlagen als Fabi P. es nochmal von der Strafraumgrenze versuchte und sein Schuss genau in den Winkel passte.

 

Es spielten:

Lucas (Tor), Cosmin, Fabi P., Fabi S., Jonas, Leander, Levi, Marc, Santos und Yanis

 

Fazit:

In der zweiten Halbzeit haben unsere Jungs gezeigt, dass sie Fußball spielen können. Obwohl drückend überlegen, konnte dieses leider nicht in Tore umgesetzt werden und so endete das Spiel gegen einen schwachen Gegner leider nur 1:1. Wenn die Mannschaft in den nächsten Spielen an die Leistung der 2. Halbzeit anknüpft und sich weiter einspielt sowie der ein oder andere heute fehlende Spieler dazu kommt, sollte sie auch in den folgenden Spielen punkten können. Es muss hervorgehoben werden, dass die Moral stimmte und jeder bis zum Schluss gekämpft hat um letztendlich doch noch den Ausgleich zu schaffen.

Nach oben

06. - 10.09.2017

Gruppendynamische Jugendbildungsmaßnahme: Ernährung & Athletik

Sportliche Leitung: Mico, Desi, Günther
Pädagogische Leitung: Björn - unterstützt von Jan und Thomas
Organisation und psychologische Leitung: Stephan

Unmittelbar nach der letztjährigen Bildungsmaßnahme stand für alle fest, auch 2017 wird die Reise nach Waldmünchen wieder angetreten.

17 Spieler – darunter auch einige Neuzugänge – unseres insgesamt 26 Kinder umfassenden Kaders fieberten den kommenden fünf Tagen, vollgepackt mit sportlicher Aktivität, diverser Teambildungsmaßnahmen gepaart mit einer Vielzahl gruppendynamischer Prozesse und nicht zuletzt einer riesen Portion Spaß, entgegen.

So starteten wir nach der knapp dreistündigen Fahrt an den Rand der Oberpfalz, dem anschließenden Zimmerbezug und der ersten nahrhaften Stärkung in Richtung Trainingsplatz, um die müden Beine wieder fit zu bekommen. Als diese Einheit überstanden und der Akku nach dem Abendessen wieder ausreichend aufgeladen war, ging es in ein Kickerturnier über, das durch ständig neu ausgeloste Teams ganz im Zeichen der integrativen Gruppenbildung stand.

Tag Zwei war komplett dem Thema „Ernährung & Athletik“ gewidmet. Um den bestmöglichen Lerneffekt zu erzielen, wurde Theorie und Praxis ausgewogen verteilt und im gesamten Tagesverlauf miteinander vereint. Vormittäglicher Anstrengung folgte nach der Pause Björns Vortrag zur Sensibilisierung im Hinblick auf richtige und ausgewogene Ernährung. Anschaulich und für die Jungs gut verständlich erklärte er beispielsweise welche Wirkung bestimmte Nährstoffe auf den Körper haben, was vor und während physischer Belastung (Spieltag, Turnier) beachtet werden soll und wie man durch richtige Ernährung den „Motor am Laufen“ hält. Im Anschluss gingen wir mit einem – für einige mehr für andere weniger – entspannten Waldlauf erneut in die Praxis über und im Anschluss daran sorgten die Becken des Waldmünchener AquaFit für willkommene Regeneration.

Am Freitag folgte auf die morgendlichen Athletikübungen eine Gruppenarbeit, wobei Selbstreflexion, die eigene Rolle in der Gemeinschaft, aber auch die individuelle Verantwortung und eventuelle Wünsche für die Zukunft den Rahmen vorgaben. Konstruktiv und überwiegend erstaunlich objektiv setzten sich die Kinder mit den an sie gestellten Fragen auseinander, was auch zu teilweise überraschenden Ergebnissen führte. Nach dieser geistigen Herausforderung begrüßten wir Patrick, einen nachgereisten weiteren Betreuer, und rundeten den Tag beim Grillen – selbstverständlich gab‘s nur Grillgemüse mit Vollkornsemmeln ;-) – und in der Schlossdisko ab. Die DJ’s sind allerdings nicht wirklich zu empfehlen.

Auch samstags verbrachten die Jungs viele Stunden mit diversen Konditions-, Athletik- und Mentalübungen. Alles stets unter Beachtung und dem Fokus auf richtige, energiespendende Ernährung. Da auch am vierten Tag durchweg alle Jungs trotz der nun schon fühlbaren und für manche ungewohnt intensiven Belastung klasse mitzogen, belohnten sich die Kinder praktisch selbst mit einem weiteren Besuch des Hallenbades, ehe wir zur anstehenden geistigen Aufgabe, dem Analysieren verschiedener Spielsituationen (dazu „mussten“ sich die Kinder konzentriert der Sportschau widmen), zurück in die Jugendbildungsstätte verlegten.

Der letzte Tag brach an und neben einem abschließenden Konditionstest, der jedem Einzelnen seinen persönlichen Fortschritt darlegte – grundsätzlich jeder konnte sich im Vergleich zum Eingangslauf am Mittwoch steigern – ging es an die Zimmerräumung. Als auch diese selbständig zu erfüllende Aufgabe geschafft war, reflektierten wir die vergangenen Tage in gemeinschaftlicher Runde und schlossen mit dem letzten Punkt der fünftägigen Agenda (Heimreise) die diesjährige Jugendbildungsmaßnahme ab.

 

Fazit:

Intensive, aber schöne Tage, die unsere Jungs sicherlich ein Stück weiterentwickelt haben dürften. Herauszuheben ist die Arbeit die Mico (Trainingsplan für die gesamte Zeit), Björn (Ernährungs- und Lauftraining) und Stephan (verwaltungstechnische Organisation) geleistet haben, um unseren letztjährigen Besuch in Waldmünchen noch zu übertreffen. Wir restlichen Betreuer sind dagegen nur kleine Rädchen im Getriebe. Aber auch die Leistungen der Jungs, wegen derer wir das alles überhaupt erst auf die Beine stellen, sind einfach überragend und jeder einzelne von ihnen hat sich manchmal sogar bis über die Schmerzgrenze hinaus durchgebissen und spitzenmäßig mitgezogen.
Kurzum: Die Kinder starten nominell zwar als zwei Mannschaften in die neue Saison, dennoch sind sie EIN super Team!

Nach oben

Datum Bezeichnung Spielort Beginn
06. - 10.09.17 JuBi-Maßnahme Waldmünchen  
Fr., 15.09.17 Ligaauftakt SV RW Überacker 18:00
Sa., 02.12.17 Hallencup 2017 SC Unterpfaffenhofen 17:00
Sa., 16.12.17 Mannschaftsweihnachtsfeier Wildmoos 15:00
Fr., 29.12.17 Hallenturnier 2017 SV Manching 15:00
Sa., 06.01.18 Emons-Cup 2018 1. SC Gröbenzell 13:15
Sa., 27.01.18 Grün-Weiße Hallentage 2018 FC GW Gröbenzell 12:45
Sa., 14.04.18 Rückrundenauftakt FC GW Gröbenzell 12:00
       
       
       
       

Nach oben